Sonntag, 30. März 2014

Sonntagsfreude

Eine Idee von Kreativberg  

Bevor wir unser Haus vor drei Jahren kauften gehörte es Frau B.
Frau B. war eine 90 jährige, sehr rüstige, alte Dame. 
Sie hatte sich entschlossen in der Stadt, in der ihre Tochter wohnte, ins Betreute Wohnen zu ziehen. Sie wollte ihre Sachen noch regeln, solange sie das noch gut alleine konnte, und dazu gehörte für sie auch die wohnliche Situation. Also verkaufte sie ihr Haus. 
Zum Glück an uns. 
Ihr gefiel es sehr, zu wissen, dass eine Familie hier im Haus wohnen würde und es hier wieder belebt zugehen würde. 
Uns gefiel Frau B. und das Haus und so waren wir uns schnell einig und eine Woche später gehörte es uns.
Eines der tollen Dinge die Frau B. hier gelassen hat, sind die herrlichen Blumen im Garten. 


Sie scheint sämtliche Wildblumen, die hier auf den Wiesen und Wäldern wachsen ausgegraben zu haben, um sie in den Garten zu pflanzen. 
Mit den Jahren haben sie sich vermehrt, und so hat Frau öm einen herrlich blühenden Garten, ohne auch nur etwas dafür zu tun. 
Jetzt gerade wachsen die Veilchen auf der Wiese, das es eine wahre Pracht ist, eine echte Sonntagsfreude.

2 Kommentare:

  1. Oh ja, das ist wahrlich eine Sonntagsfreude! Genauso möchte ich unseren kleinen Garten auch haben, wild und natürlich ohne englischen Rasen :-)
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen